Dienstag, 30. September 2014

DIY gegen schlechte Laune


Mädels, ich sag´s gleich vorweg, heut ist nicht gut Kirschen essen mit mir! Ich hab ne Sau-Laune!
Bin ich doch glatt eben mit einem frisch bepinselten Objekt die Kellertreppe hochgestiefelt und hab den blöden Pinsel dann vor der Haustür fallen lassen! Dicker, weißer Farbfleck vor der Stufe!!!! Ich könnte k.....!
Erinnert mich an Sohnemanns Geburtstag vor ein paar Wochen. Da hatte ich Muffins und oberleckere Oreo-Cup-Cakes für die Klasse gebacken. Hatte ich, na logo, in diesen Dingern für Kuchen verstaut, die oben so´nen feinen Henkel für besseren Transport haben. Pah!
Jetzt benutze ich die nur noch mit Hand drunter! Warum? Na, warum wohl!? Hat sich doch der 
Clips-Verschluss, der Boden und Deckel zusammenhält, einfach mal so entschieden mir nen Streich zu spielen. Das Mist-Ding ist aufgegangen und die volle Ladung mit LIEBE gebackener Oreo-Cup-Cakes lagen vor dem Kofferraum in der Einfahrt.
Wären die Kinder nicht dabei gewesen, ich hätte geheult! Jawoll, Mädels, geheult, geschrien, mit den Füßen getrampelt, das volle Programm! 
Bin locker geblieben, hab die Futzies zur Schule gebracht und mich dann brav in die Küche gestellt und nochmal eben 24 Muffins gebacken, die ich dann pünktlich zur Pause mit Gongschlag in der Klasse abgeliefert habe PUNKT
Und dann, wenn man so drauf ist, wie man dann drauf ist, ist natürlich keiner da, der einem mal gut zuredet, einem Mut macht "Ach, das wird schon wieder!" oder "Du hast bis jetzt alles gemeistert, das bringt dich doch nicht aus der Fassung!"

Also basteln wir uns einen Muntermacher, 
den wir immer und überall dabei haben

- einen Schlüsselanhänger mit individuellen Aufmunterungs-Sprüchen!

Wenn Ihr meinen Blog schon einige Zeit verfolgt, 
dann wisst Ihr schon, 
dass ich im Moment dem Laminieren verfallen bin ;-))))

Ist es doch eine super Möglichkeit Papier vor dem Vergilben, vor dem Verschmutzen oder Zerknittern zu bewahren 
und wenn man will benutzt man diese Dinge 
auch über Jahre hinweg.




Die Vorlage zu meinem Vorhaben habe ich in der 
"we love living"-Ausgabe 6/2014 auf Seite 81 gefunden. 
Fix vergrößert, ausgeschnitten und individuell gestaltet. 

Und einlaminieren nicht vergessen ;-)









Ihr könnt natürlich auch Fotos einlaminieren, 
so habt Ihr Eure Lieben immer dabei -
oder wie wär´s mit schönem Geschenkpapier!?



Für die Vorweihnachtszeit habe ich ein bisschen vorgearbeitet und Geschenkanhänger 
aus Geschenkpapier gefertigt. 
Die kommen dann später an die Adventskalenderpäckchen.

 















So und damit Ihr nicht denkt, 
dass ich schon im Weihnachts-Modus bin, 
hier noch fix EIN-Kürbisbild ;-)




Na gut, ZWEI !
(Hahahahahahahahaha)


 

Bis denne,
                                                Eure Moni




Samstag, 27. September 2014

Wohnreportage

Ja, Wohnreportage klingt super oder? 
Wohnreportage ist ein großes Wort! 
Ein werbewirksames Wort!
Genau genommen geht´s aber um meine Küche, 
nicht um mehr und nicht um weniger! 
Aber eine Wohn-Küche, also passt es wieder.

Die Küche selber haben wir eigentlich schon ziemlich lange. 
Als wir vor sieben Jahren umgezogen sind, haben wir sie aber um einige Module erweitern müssen, denn, wie gesagt, jetzt ist sie "aufgestiegen" zur Wohn-Küche. 
Mehr Küche, mehr kochen (äh, ne nicht immer!), mehr Platz, mehr wohnen, mehr beisammensitzen, mehr lümmeln, alles nur MEHR!

Aber seht selber!


 




 Das ist im Haus mein Lieblingsschild, klein, 
aber in jeder Lebenslage beachtenswert!





Das Motiv auf dem Foto stammt vom 
Friedhof in St. Andrews, Schottland.













Alles Green Gate, oder was?!    ;-))))


 















 Ich habe ewig nach einem Abtropfgitter für Geschirr gesucht und dann ist mir dieses Exemplar von
Madam Stoltz über den Weg gelaufen. 

Auf der kleinen blauen Postkarte steht 
"Die kluge Frau folgt Ihrem Mann wohin Sie will!"
Hat mir mein Mann mitgebracht - schlauer Fuchs, was !!!!









Wer die nicht beachtet fliegt raus ;-))))




Diese uralte Schublade stammt vom Trödel. 
Mensch, Moni das brauchste nicht erwähnen, 
sieht jeder!

Wenn Ihr Euch jetzt wundert, warum die Tapete einmal einen Blaustich hat und dann wieder nicht,
dann liegt das daran, dass die eine Wand 
tatsächlich blau- und die andere weißgrundig ist.
Im Pfannkuchenhaus in Renesse gibt es 
eine ähnliche blaue Tapete mit Blumen.
Die hatte es mir so angetan, dass ich wochenlang Internetrecherche betrieben habe und dann diese von 
Cath Kidston gefunden habe. Liebe auf den ersten Blick!


Soooooooo, damit ich Euch nicht mit zu vielen Fotos die Zeit raube, könnt Ihr den Rest der Küche im nächsten Post bewundern sehen!


                    Bleibt wie Ihr seid,
                                                   Eure Moni




Küche: Nolte
Tapete: Cath Kidston
Abtropfgestell: Madam Stoltz
Aufbewahrungsdosen: Green Gate
Zuckerdose: Green Gate
Pfeffer-/Salzstreuer: Green Gate

Dienstag, 23. September 2014

Aus Alt mach Neu DIY Übertöpfe aus Korbgeflecht

Mädels, Ihr seid die Besten! Für Eure lieben Kommentare möchte ich Euch mal kurz umarmen! Drück! Drück!

Ich habe gestern Abend mal wieder eine Brainstorming-Session zum Einschlafen abgehalten.
Mit anderen Worten, ich hab mal wieder wach gelegen und der Kopf brodelte vor Ideen.
Ha, aber diesmal war ich schlauer. (Da es die, von mir in diesem Post zur Entwicklung ausgeschriebene Gehirn-Anzapf-Maschine mit Druckfunktion ja noch nicht gibt!)
Hatte ich doch glatt ein Notizbuch auf den Nachttisch gelegt! Nur, nachdem ich dann das vierte Mal die Leuchte am Bett angeknipst hatte, knurrte es ärgerlich von der Seite. Nett, wie ich nunmal bin, hab ich´s dann gelassen. Als wenn mich so´n bisschen Licht vom Kreativsein abhalten könnte, tse!

So, jetzt aber zum zweiten Teil der Reihe "Aus ALT mach NEU".

Im Keller habe ich, zum Leidwesen meiner besseren Hälfte, 
zwei riesige, bis unter die Kellerdecke reichende 
Schränke mit Dekokram. 
Sind mir da doch glatt zwei längst vergessene, grüne Übertöpfe 
aus Korb über´n Weg gelaufen, sowas!
Kennt Ihr das? Man weiß schon vor lauter Kram gar nicht mehr was man noch so alles hat oder wo es sich versteckt hält?! 
Das hab ich jetzt nicht gesagt!





Das Grün ist eigentlich ganz schön, deshalb hab ich es gnädigerweise mal so gelassen ;-)
Um dem Ganzen etwas Originalität zu verpassen, kamen meine Sternenschablonen zum Einsatz.
(Ja! Ich weiß! Ist wohl ein Spleen von mir!)
Auch diesmal ist Nachmachen wieder ganz einfach! 





Schablone auflegen, mit einem dicken Bleistift nachzeichnen und mit Buntlack ausmalen!





















In der Zeit, in der die Fotos hochgeladen wurden, 
hab ich übrigens mal eben das Bad geputzt.
Wisster Bescheid, ne!



 Im nächsten Post dürft Ihr übrigens
 einen Blick in unsere Küche werfen.



      Bis denne,
                                          Eure Moni






Donnerstag, 18. September 2014

DIY Pimp my Box

♥♥Ich freu mich so über Euren lieben Kommentare, 
könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen! ♥♥
♥♥♥Danke♥♥♥


Heute wird´s ein schneller Post, bin voll in Eile und hab überhaupt keine Zeit.
Deshalb gibt´s auch wieder ein DIY was Ihr in "Null Komma Nix" umsetzen könnt, also ohne viel Brasselei und so!

Ihr braucht : Kiste, selbstklebende Folie   Bähm!
 Dat war´s! Mehr nisch!
Na gut, noch ne Schere und nen Stift (hat aber doch eh jeder zu Hause!)



Ich hab zwei unterschiedlich große, weiße Kisten 
(für kleines Geld im Baumarkt gekauft) genommen.






Schneidet aus der selbstklebenden Folie einfach ein beliebiges Motiv aus und klebt es (ohne Blasen) auf die Box (bei Buchstaben und Zahlen unbedingt auf "spiegelverkehrt" achten!)

Ja, einfach, ich weiß, prima, oder?!





Die Boxen hab ich für die, in den Herbstferien stattfindende Renovierung von 
Kinderzimmer Nr.1  vorbereitet. 


Auf dem Architektenplan von damals (Man wie die Zeit rast! Ist jetzt auch schon sieben Jahre her) 
steht echt "Nr.1" und "Nr.2". Wenn meine Tochter wüßte, dass sie in "Nr.2" einquartiert wurde, 
dann könnten wir uns was anhören!




So, jetzt habt Ihr mich erwischt!
Die Fotos verraten es; ich bin bei Ikea gewesen!
Nicht nur wegen der neuen Chalet-Kollektion, 
die ich echt klasse finde...
....ich war auch im "Papershop" und hab mich eingedeckt.
Notizbücher, Anhänger, Aufkleber, Lampions,....gibt´s in allen Farben!
















Apropos Fotos! Ich weiß genau was Ihr denkt! 
Die sind aber nicht so dolle!
Aber, wenn Ihr die Kamera sehen könntet, mit der ich mich hier abmühe,dann wärt Ihr bestimmt stolz auf mich!
Bisher hat die auch gereicht, aber jetzt, 
jetzt isset eben anders!
Deshalb werdet Ihr demnächst mit besseren Fotos verwöhnt!

Ich fahr nämlich am Wochenende nach Kölle, 
zum Fotoladen meines Vertrauens und gönn mir mal was!

Ich freu mich so!!!!!!
Wann habt Ihr Euch das letzte Mal so gefreut wie ein Kind?
Erzählt mal!



                                 Freudig wartend,

                                                         Eure Moni

Sonntag, 14. September 2014

Aus Alt mach Neu

Jetzt geht´s los!
Meine DIY Serie zum Thema "aus Alt mach Neu".
Kommoden, Kisten, Körbe, Bilder, Schränke, Tafeln,....
alles, was nicht niet- und nagelfest ist wird aufgehübscht.

Den Anfang macht eine Kommode im Wohnzimmer, die ich eigentlich schon immer mal weiß angestrichen haben wollte, es dann aber doch nicht getan habe.



Es gibt so hübsche Apothekerschränke mit Emaillebeschriftung; ich hätte gerne einen! .
Die alte Kommode ist dafür wie geschaffen, 
somit muß sie herhalten und zur Apothekerkommode mutieren.



Da ich mich nicht getraut habe die Zahlen aufzumalen, hab ich´s anders gemacht!


Ihr braucht:  ausgedruckte Zahlen
Schere
                                Laminiergerät und Folien
                                                                           doppelseitiges Klebeband 


Wählt am Computer die Schrift aus, die Euch am besten gefällt 
und druckt Zahlen oder Buchstaben nach Wahl aus.


Nehmt ein Glas mit kleinem Durchmesser und umrandet die Zahlen, dann ausschneiden.



Die kleinen runden Blätter einlaminieren und nochmal knapp am Rand ausschneiden.





Wenn das doppelseitige Klebeband aufgeklebt wird, müßt ihr aufpassen, dass nichts übersteht
(sieht sonst auf dem durchsichtigen Rand nicht schön aus!).


Jetzt nur noch plazieren, andrücken und bestaunen. ☺






Schön, oder?!

Und wenn´s einem doch irgendwann nicht mehr gefällt, einfach wieder abmachen!



Das tolle Holzschild habe ich übrigens von hier 


Seh´n wir uns wieder?! Ich hoffe doch!
                                                                              Bleibt wie Ihr seid!

                                                                                                 Eure Moni


                                                                            










Donnerstag, 11. September 2014

Cake Pops für Backmuffel


Hallo Mädels!
Erstmal tausend Dank für Eure Anteilnahme und Eure lieben Kommentare zu meinem Fauxpas!
 

Der September ist bei uns im Haus der Monat der Kindergeburtstage. 
Denn kaum ist einer vorbei, kommt auch schon der Nächste! 
Eine liebe Bekannte hat mir da einen Tipp für Cake-Pops gegeben 
(an dieser Stelle "Herzlichen Dank Melanie").




Man braucht nicht viel, allerdings etwas Fingerspitzengefühl für die Konsistenz. 


Ihr benötigt:
einen fertigen Trockenkuchen ( oder Ihr backt doch selber einen)
ca. 50-150g Frischkäse (hier kommt das Fingerspitzengefühl ins Spiel),
Verzierung, Kuvertüre und was zum Aufspießen



Den Kuchen komplett zerbröseln, Frischkäse unterrühren 
Weil ich nicht weiß, wie groß Euer Kuchen ist kann ich keine genaue Mengenangabe machen. Es darf nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig sein! So, dass Ihr kleine Kugeln damit formen könnt, die nicht gleich wieder auseinanderfallen. 





Die Kugeln z.B. auf stabile Strohhalme oder Ähnliches picksen und mit Kuvertüre und Streuseln, oder Krokant etc. verzieren. 
Trocknen lassen. 

Feddisch!







Meine Kids lieben DIE 
(für mich persönlich ist die Fertigkuchenvariante zu süß, 
ich back lieber selber einen ☺)!
Aber wenn´s mal schnell gehen soll....


Södele! Schluß für Heut´! 
Ich muss noch was tun!


                                                 Wir seh´n uns
                                                                            Eure Moni
♥Ich liebe Eure Kommentare!♥
Manchmal werde ich es vielleicht nicht schaffen, auf jeden einzelnen zu antworten, aber gelesen habe ich alle, da könnt Ihr sicher sein!